Interviews en recensies

 
 
 

Lateinamerikanische Musik erwacht zu neuem Leben

 

Bielefeld. Als Ino Kruysen die Bühne der Neuen Schmiede betritt, wirkt sie schüchtern und mädchenhaft. Sie setzt sich auf den Bühnenrand und beginnt - begleitet von Gitarrist Reinhold Westerheides und Percussionist Afra Mussawisade - leise und eindringlich zu summen. Ihre Stimme nimmt vom ersten Moment an gefangen, sie ist warm und bezaubernd.

Ino Kruysen ist an diesem Abend klar die Frau im Vordergrund. Nicht nur wegen ihrer mitreißenden Stimme, sondern auch wegen ihres auffälligen lateinamerikanischen Kleides und ihrer raumfüllenden Präsenz, die das Publikum in jede Stimmung mitnimmt.
Sie singt Lieder voller Melancholie, feiert aber auch die Lust am Leben. Die Lieder erzählen von Sehnsucht, Liebe und dem Wunsch nach einvernehmen der Menschen. Ino kruysen gibt kleine Geschichten in gebrochenem Deutsch zum besten: Ein Mann kann die Zeit zwischen Abschiedskuss und Begrüßungskuss nur schwer ertragen, also beginnt er Oliven zu essen: "Sie schmecken wie seine Frau".

Die Lieder nennen sich 'Canciones' und sind eine Art lateinamerikanische Antwort auf das französische Chanson.

Begleitet wird die Sängerin von Gitarren und Perkussion – Klängen, aber auch von weiteren außergewöhnlichen Instrumenten wie zum Beispiel dem von Westerheide gespielten 'Hang', einem Instrument, das optisch an zwei susammengeklebte Wok-Schüsseln erinnert und klingende Töne erzeugt. Westerheide begleitet Kruysen sichtlich leidenschaftlich.
Sonst eher im Vordergrund, steht ihm auch die Rolle des Begleiters gut. Mit seinem filigranen Spiel akzentuiert er Kruysens Gesang.

Überraschungsgast an diesem Abend ist Afra Mussawisade, der mit seinem Rhythmusinstrumenten der Musik Temperament verleiht und in spontanen musikalischen Dialogen und kurzen Jam-Sessions mit Reinhold Westerheide seine Kreativität beweist.

So gelingt es der international besetzten Truppe( Ino Kruysen ist Niederländerin, Afra Mussawisade Iraner und Reinhold Westerheide Bielefelder) das Publikum Bis zum Ende zu fesseln.

Neue Westfälische 15-5-06, HANNA IRABI


 

© Ino Kruysen | Agency Europe/World: Lerzan Berkant - rouge.lerz@gmail.com +31(0)643220284